FINDE DIE BALANCE, DIE ZU DIR PASST

 

Ellen Kleila 

 

M.A. Sportwissenschaft, Sportmedizin, Pädagogik

Physiotherapeutin

Journalistin

 

 

Ich möchte dir dabei helfen, die gesunde Version deiner selbst zu finden, denn ich bin überzeugt, jeder kann sich dafür entscheiden, seine Gesundheit selbst  zu gestalten.
 

 

Wie wichtig es ist, die Verantwortung für den Körper selbst zu übernehmen, hat mir eine der krassesten Erfahrungen meines Lebens gezeigt. Am Ende des Sportstudiums dachte ich, ich bin fit und durchtrainiert. Doch dann kam das Aus: Doppelte Bandscheiben OP. Ein Rückenkrüppel mit 28 Jahren! Und mein medizinisches Wissen als Krankengymnstin hatte mich nicht davor bewahrt. Ich hatte komplett vergessen, auf meinen Körper zu hören, sondern nur seine Funktionen optimiert. Ich begann mich zu fragen, was da falsch gelaufen war. Und heute, nachdem ich so viele Jahre Antworten sammle verstehe ich...

 

WAS FÜR EIN UNENDLICH KOMPLEXES WUNDERWERK UNSER KÖRPER IST!!!

 

Auch wenn du den ersten wichtigsten Schritt gemacht hast, die Entscheidung getroffen hast für dich selbst zu sorgen, kannst du dieses Wunderwerk Körper nicht ohne Fachwissen steuern. Denn jeder Mensch braucht unterschiedliche Biohacks um gesund zu bleiben. Aber keine Sorge, das herauszufinden ist meine Aufgabe.

 

Dein Körper gleicht keinem anderen auf der Welt. Jedes Problem, das er hat, muss  im Zusammenhang mit deiner Körpergeschichte gesehen werden.

 

Und ich helfe dir, diese Geschichte zu entdecken!

 

Du kannst mit den Coachings der Ferienakademie eine Abkürzung nehmen

 

zur gesunden, fitten und zufriedenen Version von dir selbst.

 

Massgeschneidert auf deine Situation, deine Wünsche und Träume entwickeln wir gemeinsam den Plan, der dich ans Ziel bringt.

 

Und ganz wichtig!!!

ich begleite dich auch dann, wenn es mal nicht so gut läuft!

 

 

Meine Story

 

Gerald Hüther sagte einmal anlässlich einer Einweihung eines Krankenhauses, dass kein Arzt einen Patienten heilen kann, der sich nicht selbst heilen will.

 

 

Meine Mutter erkrankte mit 48 Jahren an Krebs. Sie wurde trotz ihrer zeitlebens labilen Gesundheit 79. Und zwar nur, weil sie ein mentales Kraftpaket war. Sie ließ sich nie von der Krankeit terrorisieren, sondern hat sich ihr immer widersetzt.

 

Ich bin deshalb sehr sicher, dass wir viel tun können, um gesund zu bleiben und habe mich bewusst dafür entschieden, die möglichst gesunde Version meiner selbst zu sein.

 

Mein Leben so auszurichten, dass ich schwere Erkrankungen vermeiden kann, hatte unter Anderem zur Folge, dass ich mittlerweile in einem andalusischen Bergdorf lebe und arbeite. Hier finde ich alles, was ich brauche: mediterranes Klima, Nähe zur Natur, Stille und die Gelassenheit des Südens. Mein Weg verlief allerdings nicht unbedingt geradlinig bis hierher.

 

Der von mir sehr verehrte Neurowissenschaftler Gerald Hüther würde vermutlich sagen, ich gehöre zu den Lernbegeisterten, denen man die Freude am Lernen nie verdorben hat.

 

In meinem ersten Beruf lernte ich wie man als Krankengymnastin Menschen beim Gesundwerden hilft. Im Studium sammelte ich noch mehr Wissen über Körper, Bewegungslernen und Medizin.

 

Dann änderte sich alles und mein zweites Leben begann. Durch glückliche Zufälle entdeckte ich meine Begeisterung fürs Filmemachen und durfte über 25 Jahre lang für ZDF, 3sat und arte, Dokumentationen, Beiträge unsd sogar eine Sendung gestalten. Langweilig war dieses Leben keine Sekunde lang.

 

Meine andere große Leidenschaft gilt schon immer dem Süden. Vor allem, weil ich immerzu friere und die Sonne mich hier auch im Winter wärmt. Ich habe viel Zeit und Energie investiert um in Andalusien leben zu können. Jetzt habe ich mein zweites Leben hinter mir gelassen und dort das dritte begonnen.

 

Dieser neue Abschnitt ist von einer neuen Herausforderung bestimmt: der Fusion zwischen meinem medizinischen Wissen, den Erfahrungen auf meinem eigenen Weg zur gesunden Balance und meinem Storytelling-Knowhow als Filmemacherin.

PERSONAL STORYTELLING habe ich diese Fusion genannt. Es ist die Coaching Methode, die ich entwickelt habe  und sie stellt die persönliche, individuelle (Körper-) Geschichte in den Mittelpunkt.  Aus der Geschichte ergibt sich der Lösungsweg für das Problem, das jeder in die Ferienakademie mitbringt.

 

Eine wichtige Rolle für den Erfolg der Coachings spielt die Abgeschiedenheit der andalusischen Bergwelt. In der Zurückgezogenheit und mitten in der Natur finden wir entspannt Antworten auf die Fragen, wie du deine ganz persönliche (Körper-) Ordnung wiederherstellen kannst.

 

Dabei steht der Erfolg des Coachings auf DREI SÄULEN DER GESUNDEN BALANCE : Rückenkompetenz, Stressmanagement und Ernährungskompetenz.

 

Milestones auf meinem Weg

 

 

 

Die Universitätskliniken Mainz war ein großartiges Arbeitsfeld in meinem "ersten Leben" als Krankengymnastin.

 

Der Wunsch anderen Menschen zu helfen beim Gesundwerden ist bis heute mein Motor.

 

 

 

Im Diplomsport und später im Magister Studium (Sport, Sportmedizin, Pädagogik) habe ich mich körperlich oft bis an die Grenzen belastet, weil ich mir fast alle Sportarten erst selbst beibringen musste. Aber das war eine wichtige Erfahrung. Noch heute macht mir Bewegungslernen so viel mehr Spaß als "schneller - höher - weiter".

Die Sportmedizin ist eine Wissensquelle, aus der ich immer noch schöpfe. Vor allem Neurowissenschaften faszinieren mich, weil es in der Forschung ständig neue Erkenntnisse gibt. Wie schafft es unser Gehirn unseren Körper zu steuern? Megaspannend!!!!

 

Über 25 Jahre habe ich für das ZDF in verschiedenen Redaktionen gearbeitet. Aber immer war das Dokumentarische mein Metier. Meine Aufgabe war, Fakten zu vermitteln und Zusammenhänge zu erklären. Fakten sind aber oft eine trockene Angelegenheit. Mein Ziel war deshalb, das Dokumentarische unterhaltsam zu erzählen. Durch viele Weiterbildungen zum Thema Storytelling in all seinen Dimensionen spezialisierte ich mich auf nonfiktionales Storytelling. Damit bindet man Fakten in eine Geschichte ein und erreicht einen wesentlich höheren Unterhaltungswert. Abgesehen davon machte das Filmemachen so auch viel mehr Spaß.

 

Michaela Pilters
Redaktionsleiterin,ZDF, HR Kultur / Wissenschaft Red. Kirche und Leben / katholisch

Frau Kleila hat für unsere Redaktion kurze Beiträge für Magazine, aber auch eine lange Dokumentation im Rahmen der Reihe "Glut unter der Asche" erstellt. Sie hat dies mit großer Einfühlsamkeit und hoher Professionalität getan. Es ist ihr gelungen, Bilder zu finden für geistige und spirituelle Themen. Wir haben gerne mit ihr zusammen gearbeitet.

 

Rita Döbbe, ZDF-Redakeurin

Ellen Kleila hat von 1992 -2007 für das ZDF Werte-Magazin „sonntags –TV fürs Leben“, für das Magazin „ Zur Zeit“ und das 3sat -Tagebuch zahlreiche Filmbeiträge als Regisseurin und Autorin realisiert. Sie hat kenntnisreich und journalistisch versiert soziale und religös relevante Themen aufgegriffen und mit grosser Sensibilität über Menschen und ihre Sehnsüchte und Wünsche berichtet. Sie hat trauernde Menschen porträtiert, Senioren-Patenschaften vorgestellt, über zukunftsweisende Projekte berichtet. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit war es, auf religiöse Entwicklungen aufmerksam zu machen, z.B. Meditation, Pilgern auf dem Jakobsweg und Kloster auf Zeit. Ihre besondere Kompetenz liegt in der ausgezeichneten Filmsprache, mit der sie in starken Bildern und unter Einsatz von Filmmusik solche Geschichten über Menschen erzählt.

 

HIGHLIGHTS

Unsere wilde Meute - Mein coolstes Projekt für das ZDF!

 

Da stimmte alles: Inhalt, Team, filmische Umsetzung, war richtig klasse!

 

 

 

 

Filme für Kinder zu machen war eine der größten Herausforderungen überhaupt, denn sie sind gnadenlose Kritiker.

Die Recherchen für Features und Reportagen für die Sendungen, NANO, Tipps und Trends und Nova haben meine Blickwinkel immer wieder neu bestimmt.

 

 

 

Im Lotusgarten der Götter - Thangkas, Kunst im Himalaya

Keiner meiner Filme hat mich so nachhaltig geprägt. 

Mehr darüber: http://www.movieteam.de/best%20of.htm

 

 

 

Für das Goethe Institut durfte ich mit Workshops in Venezuela, Chile, Kolumbien, Peru und Mexiko jungen Kollegen die Grundlagen des Storytellings erklären.

 

 

Reinhard Maiworm, Direktor des Goethe-Instuítuts in Santiago de Chile, Mexico City und Madrid:

Es war mir immer eine große Freude mit Ellen Kleila zusammenzuarbeiten. Selten habe ich jemanden getroffen, der so kompetent, kreativ und mit so viel Engagement die Sache eines qualitativ hochwertigen Kinder- und Jugendfernsehens vertreten hat. Ihre Workshops in Lateinamerika haben neue Generationen von Fernsehmachern inspiriert und Entscheidungsträger in der Medienbranche zum Umdenken motiviert. Ich freue mich auf weitere gemeinsame Projekte mit Ellen Kleila!

 

In Kolumbien über viele Jahre als Mentorin junge Kollegen in Sachen Storytelling weiterzubilden war eine meiner spannendsten und interessantesten Aufgaben.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ellen Kleila 2022 all rights reserved https://www.dieferienakademie.de